Versorgung X.0 verzahnt.vernetzt.verlinkt

Der X. Kongress für Gesundheitsnetzwerker fällt mitten in die Debatte
um die Stärkung der Versorgung. Kenner des Kongresses wissen es
schon lange: Gute Versorgung verzahnt die verschiedenen Ebenen
und Akteure. Seit zehn Jahren gibt es Selektivverträge und den
Kongress als Plattform, auf der sich jährlich rund 500 Akteure, die an
sektorübergreifenden Lösungen arbeiten, vernetzen. Projekte werden
dort vorgestellt sowie neue Entwicklungen politisch diskutiert, und
es wird mit Kassen und Verbänden um die Weiterentwicklung der
Vernetzung gerungen.

Während das Thema Vernetzung immer mehr auch im Gesetz
ankommt, kümmern sich die Gesundheitsnetzwerker längst um die
nächste Ebene: Vernetzt heißt heute auch verlinkt. Internetbasierte
Diagnose- und Therapieformen, Datenaustausch und Informationsmanagement
mit Supercomputern, digitales Wissensmanagement
sowie der Zugang von Patienten und Gesundheitsinteressierten zu
webbasierten Gesundheitsinformationen werden das Gesundheitswesen
weiter verändern.

Die Netzwerker begleiten diese Entwicklungen, diskutieren die technischen
sowie wirtschaftlichen Möglichkeiten und stellen Start-ups und
ihre Ideen vor. So wurde u. a. 2014 die erste „App auf Rezept“ bei
den Gesundheitsnetzwerkern einem breiten Fachpublikum präsentiert.
Dies alles gemeinsam mit dem Bundesverband Internetmedizin,
der 2015 bereits zum zweiten Mal dabei ist und als Programmpartner
Impulse für die Zukunftsthemen der digitalen Vernetzung setzt.

Die Vorstellung von Gesundheits-Start-ups wird 2015 fortgesetzt:
Neu wird der Start-up-Parcours vor dem Hauptveranstaltungsraum
sein. Dort haben ausgewählte Start-ups die Möglichkeit, ihre Produkte
und Services zu präsentieren.